Prix Lignum 2024
Treppenskulptur Domat Ems

Ausgangslage

Die Bauherrschaft und die Architekten wollten eine Verbindung zwischen den der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im oberen und unteren Geschoss schaffen. Die Verbindung sollte dem Büro eine gestalterische Identität geben und dem Team ein Zusammengehörigkeitsgefühl.

Herausforderung

Die Aufgabe war es eine Treppe mit einer gestalterischen Identität und Wirkung zu schaffen, welche aber gleichzeitig in der Formgebung nicht aufdringliche wirkt. Die Treppe sollte die Unternehmensräume prägen aber trotzdem eine Leichtigkeit behalten. Aufgrund dieser gestalterischen Feingliedrigkeit war die Konstruktion und Statik der Treppe eine Herausforderung.

Lösung

Es wurde aus verschiedenen Planungsentwürfen für die zentrale Treppenanlage diese Treppenskulptur ausgewählt und erbaut. Die Treppenskulptur aus Massivholzdielen erstreckt sich über zwei Geschosse bis zur Decke. Die Lösung war eine Treppe mit einem gestapelten Mittelturm mit auskragenden Treppentritten. Diese aussergewöhnliche Treppe kann man in einem Bürogebäude in Domat Ems begehen. Das Eschenholz mit welchem die Treppe erbaut wurde, ist aus der Region und wurde geölt.
Projektdetails:
Treppe
Fertigstellung:
2022
Projekteingabe:
2024
Projektstandort:
Vorwiegend verwendetes Holz:
Esche
Behandlung des Holzes:
geölt
Architektur / Planung:
Ritter Schumacher AG Chur, Jon Ritter,
Ausführung Holzarbeiten:
Frommelt Zimmerei und Ing. Holzbau AG,
Designer:
Frommelt Zimmerei und Ing. Holzbau AG
Frommelt Zimmerei und Ing. Holzbau AG
Photos:
Ritter Schumacher

Pläne: