Projekte

Haratori Office Mathon

Teilnahme:
Prix Lignum 2018
Auszeichnung:
Anerkennung Region Ost
Projektstandort:
7433 Mathon
Fertigstellung:
2016
Vorwiegend verwendetes Holz:
Föhre
Art der Holzanwendung:
naturbelassen
Projektträger / Bauherrschaft:
office haratori, Nahoko Hara, Zeno Vogel, Zürich
Architektur / Planung:
office winhov, Jan Peter Wingender, Amsterdam
Ausführung Holzarbeiten:
Holzbau Mani, Domenic Mani, Andeer
Ingenieur:
Conzett Bronzini Partner AG, Jürg Conzett, Chur
Weitere:
Denkmalpflege Graubünden, Giovanni Menghini, Chur

Der Dorfkern von Mathon ist bis heute ziemlich verschont geblieben, nicht herausgeputzt und auch ohne fatale Sünden. Der alte Stall ist baufällig und nutzlos. Sein Abbruch führt zu einer rechtlich nicht mehr zu füllenden, klaffenden Lücke an einer entscheidenden Stelle im Dorf. Für den Erhalt des Stalls und seiner Räumlichkeit, ein alpiner Loft zum Arbeiten und Sein, gibt es Vorbilder von weit her, am ehesten aus Japan.

Datenblatt (PDF 1,02 MB)

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung