Projekte

Theaterturm auf dem Julierpass

Teilnahme:
Prix Lignum 2018
Auszeichnung:
Anerkennung Region Ost
Projektstandort:
7457 Bivio
Fertigstellung:
2017
Vorwiegend verwendetes Holz:
Fichte
Art der Holzanwendung:
lasiert
Projektträger / Bauherrschaft:
Origen Cultural Festival, Giovanni Netzer, Bonaduz
Architektur / Planung:
Herr, Giovanni Netzer Walter Bieler, Bonaduz
Ausführung Holzarbeiten:
Uffer AG Savognin, Enrico Uffer, Savognin
Ingenieur:
Walter Bieler AG, Ingenieurbüro Spezialität Holzbau, Walter Bieler, Bonaduz
Weitere:
Nicol. Hartmann&Cie. AG, Beni Poltera, St. Moritz

Inmitten der felsigen Berglandschaft des Julierpasses auf 2300 m Höhe wirkt der rot gestrichene Turm wie eine surreale maßstabslose Fotomontage. Sein Musik- und Tanztheater wird den außergewöhnlichen Bau das ganze Jahr über nutzen, wobei das Programm thematisch auf die Jahreszeit abgestimmt ist. Das Panorama der rauen Bergwelt – durch die hohen Bogenfenster stets präsent –, wird so zum Bestandteil des Bühnenbilds. Alle rund 270 Zuschauer sitzen in Logen, die auf Plattformen zwischen den zehn sternförmig angeordneten Türmen eingehängt sind. Diese Pfeiler aus 12 cm dicken Fichten-Brettsperrholzplatte sind das tragende Element der Konstruktion und beinhalten die Erschließung, Sanitär- und Technikräume. Die dreissig Meter hohe Konstruktion ist extremen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Sie muss Windstärken von bis zu 200 Stundenkilometern standhalten. Die zentrale Bühne mit 10 m Durchmesser schwebt von der Decke abgehängt und wird mittels Kettenzügen vertikal bewegt. Darunter liegen der Eingangsbereich und das Foyer. Das natürliche Material Holz verleiht viel Wärme im Innenraum und genügt hohen akustischen Anforderungen. Während der Bauphase fanden auf der Baustelle Chorproben statt, um das optimale Klangerlebnis durch Anpassungen zu erziehen. Die kompakte Form macht den Turm widerstandsfähig gegen die extremen Witterungseinflüsse wie Wind und Schnee. Die im Werk vorgefertigte und in 40 Elemente unterteilte Holzkonstruktion wiegt 290 t und steht auf einer massiven Fundamentplatte aus Stahlbeton. Auf dem Dach des 30 m hohen Turms befindet sich eine Aussichtsplattform; so können die Theaterbesucher auch in offener Kulisse die atemberaubende Landschaft genießen.

Datenblatt (PDF 474,66 KB)

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung