News & Tipps

Mit den landesweiten ‹Tagen des Schweizer Holzes› hat die Wald- und Holzbranche im September 2017 eine eindrückliche Leistungsschau gezeigt.

«Tage des Schweizer Holzes»: Abschluss und Ausblick

Die 178 beteiligten Betriebe hiessen an mehr als 80 Standorten insgesamt etwa 80000 Besucherinnen und Besucher willkommen. Letzte Woche fanden die Macher des #WOODVETIA-Grossanlasses noch einmal zusammen, um sich über das Erreichte auszutauschen und weitere Meilensteine für Schweizer Holz zu erörtern.

Überall im Land haben sich die mitmachenden Betriebe für die ‹Tage des Schweizer Holzes› in Clustern über verschiedene Stufen der Gewinnung und Verarbeitung von Holz hinweg gefunden und gemeinsame Aktionen aufgebaut. Denn die Besucherinnen und Besucher sollten anhand des lokalen Zusammenspiels von Wald und Sägerei, Holzbau und Schreinerei selber erleben können, wie eine funktionierende regionale Wertschöpfungskette für Holz aussieht.

Jede der Aktionen präsentierte im September 2017 die regionale Wertschöpfungskette anhand von mindestens drei Firmen, die mit Schweizer Holz arbeiten – vom Forstbetrieb über die Holzindustrie bis hin zum Holzbauunternehmen und zur Schreinerei. So boten die Veranstaltungsorte in allen Landesteilen vielseitige Aktivitäten für die ganze Familie. Ein breites Publikum nutzte die besondere Gelegenheit, die vielfältigen Arbeiten von Fachleuten und Maschinen zu erleben.

Cluster-Netzwerk für die Zukunft erhalten

Letzten Freitag kamen die Macher dieses Grossevents der Kampagne #WOODVETIA unter dem Motto ‹Cluster in Bewegung› noch einmal zusammen, um Erfahrungen auszutauschen und sich in Form von Workshops Gedanken darüber zu machen, wie sich die ad hoc erfolgreich eingeübte Zusammenarbeit im regionalen Verbund weitertreiben lässt.

Der Schluss-Event in der Kulturfabrik Lyss zählte annähernd 65 Teilnehmer aus allen Landesteilen. Mit dabei waren neben den Vertreterinnen und Vertretern der Unternehmen führende Köpfe in Sachen Schweizer Holz aus Verbänden und Verwaltung.

Einen konkreten Fahrplan für die Cluster-Arbeit gibt es noch nicht. Die nächsten Monate werden genutzt, um die Inputs der Beteiligten zu sondieren. Marketing Schweizer Holz wird jedoch weiterhin auf das grosse Engagement der Beteiligten setzen.


Tage des Schweizer Holzes

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung