News & Tipps

Die Firma Victorinox steht für Swissness in Reinkultur. Zu Anlass des 100. Todestages ihres Gründers Karl Elsener hat der Zürcher Künstler Inigo Gheyselinck ihn lebensgross in heimischem Ahornholz aus seiner Heimat Ibach verewigt.

Victorinox ehrt Firmengründer mit Holzskulputur

1884 eröffnete Karl Elsener eine Messerschmiede in seinem Heimatdorf Ibach-Schwyz. Dort entwickelte er ein neues, revolutionäres Werkzeug: ein kompaktes Messer, kombiniert mit verschiedenen praktischen Elementen, das Schweizer Taschenmesser.

Das Produkt wurde zum Grundstein eines blühendes Unternehmens, das heute weltweite Bekanntheit geniesst. Mittlerweile wird Victorinox von Carl Elsener IV, dem Urenkel des Gründers, geleitet.

Der heute so geläufige Markenname Victorinox entstand im Jahr 1921 aus einer Kombination der Wörter ‹Inox› und ‹Victoria›. Die relativ junge Erfindung des rostfreien Stahls (Inox) war für die Entwicklung des Taschenmessers von zentraler Bedeutung. Mit der Verbindung dieser Materialinnovation und dem Namen Victoria ehrte Karl Elsener seine Mutter.

Ausgewählte Victorinox-Messer mit Schalen aus Schweizer Nussbaumholz sind übrigens auch bei der Lignum zu haben – mit eingraviertem Lignum-Logo.


www.inigo.ch/victorinox

Victorinox-Messer im Lignum-Shop

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung