News & Tipps

Das diesjährige Jahrestreffen der Branchenvorstände der Bündner Wald- und Holzwirtschaft hat gestern mit knapp 70 Personen an der ibW Höhere Fachschule Südostschweiz in Chur stattgefunden. Als Thema diente das Strategieziel «Nachhaltigkeit und CO2» von Graubünden Holz, zu welchem drei Referate präsentiert wurden. Das anschliessende Podiumsgespräch mit den drei Referenten und Nationalrat Martin Candinas wurde von Susanne Lebrument moderiert, welche gekonnt durch die ganze Veranstaltung geführt hat.

Jahrestreffen der Branchenvorstände

Nach der Begrüssung und einem Kurzinput von Graubünden Holz durch Präsident Peter Flütsch und Geschäftsführer Marcel Lerch, begann die interessante Informationsveranstaltung. Dr. Cyril Brunner, Dozent am Departement Umweltsystemwissenschaften an der ETH Zürich, referierte zu «Klimastrategien und CO2 Entfernung. Als zweites Referat hörte das Publikum «Materialien und Technologien für eine klimaneutrale Schweiz» von Dr. Peter Richner, Stv. Direktor der Empa. Nach einer Kaffeepause ging es direkt mit dem dritten Referat «Der Weg der Wirtschaft zum Netto-Null-Ziel» von Prof. Dr. Ruedi Minsch, Stv. Vorsitzender der Geschäftsleitung von economiesuisse weiter. Das Podiumsgespräch diente der Vertiefung der einzelnen Aspekte aus den Referaten und Verknüpfung mit der Situation in Graubünden. Die Teilnehmenden konnten sich zum Abschluss vom spannenden Nachmittag mit den Referenten beim Netzwerk-Apéro austauschen.

Doch wie weiter? Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Ansätze, um unser Klima zu schützen,  Emissionen zu verringern und trotzdem die Wirtschaftslage aufrecht zu halten. Zusammenarbeiten und vorangehen, die verschiedenen Optionen testen und aus den Branchen gute Ideen bringen, damit auch die Politik unterstützend mitwirken kann. Graubünden Holz bleibt am Thema dran und wird weiterhin Neuigkeiten verfolgen, um den so wichtigen Roh- und Werkstoff Holz bestmöglich im Kanton Graubünden zu nutzen. 

An das Jahrestreffen der Vorstandsmitglieder aller Wald- und Holz-Branchenverbände wurden neu auch alle Mitglieder von Graubünden Holz, die Mitglieder der Parlamentarischen Gruppe Wald und Holz, die Handelskammer Graubünden sowie ausgewählte Gäste eingeladen. Es freut uns zu sehen, dass dieser Anlass auf grosses Interesse gestossen ist und die Teilnehmenden untereinander fleissig Netzwerken konnten. 

Die Veranstaltung wurde gefilmt und auf Youtube nachzuschauen.

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung