Hier anmelden Jetzt Mitglied werden!

News & Tipps

Das Generationenprojekt «resurses2025» hat während der Bausaison 2022 konkrete Form angenommen. Die alte Gemeindesägerei wurde abgerissen und das Gewerbeareal „Gravas“ in der Gemeinde Surses wurde mit verschiedenen grossen Neubauten erweitert. Seit einigen Wochen werden modernste Produktionsanlagen montiert und bereits im Frühjahr 2023 erfolgt die Inbetriebnahme des neuen Werkes.

Resurses - ein weiterer Meilenstein ist geschafft

In Anbetracht der Herausforderungen rund um die Energieversorgung, wurde der neuen Sägerei eine eigenständigen Energiezentrale angegliedert, welche verschiedene Energieprodukte herstellt. Genau ein Jahr nach der Stilllegung der Gemeindesägerei laden die Initianten zur Inbetriebnahme des Rundholzplatzes ein. Gemeinsam mit allen am Projekt beteiligten wollen sie mit der neuen Infrastruktur den ersten Fichtenstamm feierlich einschneiden. Damit wird der siebte Meilenstein, von insgesamt 13 Teilzielen vom Aktionsplan Resurses, erreicht. 

Resurses SA steht in den Startlöchern
Mit der offiziellen Gründung der Resurses SA und der Betriebsaufnahme im April 2023 sind die Weichen für die Zukunft gestellt. Das Initialwerk Resurses soll zukünftig neues Leben in die stockende Wald- und Sägewerkswirtschaft unseres Bergkantons einhauchen. Das komplett digitalisierte Holzverarbeitungszentrum kann bis maximal 70‘000m3 einschneiden. In einer ersten Phase wollen die Verantwortlichen zwischen 40’000 bis 50’000m3 verarbeiten. Doch dies ist erst der Anfang. Mit einer gestärkten Holzkette soll ab 2025 im Kanton Graubünden ausschliesslich einheimisches Holz verarbeitet werden. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, sollen mit anderen innovativen Unternehmern aus dem Kanton zwei weitere regionale Sägewerke und ein leistungsfähiges, zentral gelegenes Holzveredelungswerk realisiert werden. Waldbesitzer, Forstämter, Forstunternehmen und viele holzverarbeitende Betriebe stehen hinter der Projektidee und unterstützen die Initianten. (www.resurses.swiss)

Wichtiger Impuls für die Region
Das Projekt «resurses2025» leistet einerseits einen bedeutenden Beitrag an die Steigerung der Wertschöpfung innerhalb unseres Kantons, andererseits werden neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen. Die Exportabhängigkeit von Bündner Rundholz und die Importabhängigkeit von Schnittholz wird durch dieses Projekt massiv reduziert. Gleichzeitig wird die Schutzwaldpflege für unsere Bergregionen zusätzlich gefördert und die Bündner Holzkette gestärkt. Das Initialwerk Resurses wurde komplett privat finanziert und verzichtet auf kantonale Fördermittel.

Quelle: Uffer Holz AG / Resurses SA

Medienmitteilung Resurses SA, 06.12.2022 (PDF 555.17 KB)
Präsentation Meilenstein Nr. 7 (PDF 6.66 MB)

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung