News & Tipps

Die zwei Schweizermeister der Schreiner stehen fest. Brian Thomi aus Vordemwald AG hat sich den Sieg in der Kategorie Möbel geholt. Romain Mingard aus Couvet NE hat die Disziplin Massivholz für sich entschieden. Damit haben sich die beiden jungen Schreiner einen Startplatz an den World Skills 2022 in Shanghai gesichert.

Die Meistertitel sind vergeben

Bis zurletzten Sekunde haben die neun Kandidatenan ihren Objekten gearbeitet. An den Schweizermeisterschaften der Schreiner an der Höheren Fachschule Bürgenstock (5. bis 8. November 2020) wurden zwei Meistertitel und damit verbunden zwei Startplätze an den World Skills, den Berufsweltmeisterschaften, in Shanghai 2022 vergeben. Die Mitglieder der Schreinernationalmannschaft, eine Frau und acht Männer, haben vier Tage lang alles gegeben.

Zuerst galt es, in der Kategorie Möbelschreinerin/Möbelschreiner innert 14 Stunden ein Ablagemöbel herzustellen. Die Zeitvorgabe war anspruchsvoll und nicht alle wurden mit der Arbeit fertig. Die Aufgabe am besten gelöst hat Brian Thomi aus Vordemwald AG mit 77,07 Punkten(Lehrbetrieb Schreinerei Willisegger, Zofingen AG). Zweiter wurde Romain Mingard (Couvet NE/Menuiserie Mathey in Cortaillod NE/67,81). Benoit Danz (La Heutte BE/Baugeno Biel Genossenschaft, Biel BE/66,73) kam auf Rang drei.«Ich freue mich natürlich sehr», sagt Brian Thomi. «An den World Skills teilzunehmen, war mein klares Ziel.» Der Aargauer hat seine Ausbildung diesen Sommer beendet und arbeitet weiterhin in seinem Lehrbetrieb. «Im Januar gehe ich in die Rekrutenschule und habe danach lange Zeit, um mich gut auf die WM vorzubereiten.»

Mehr Informationen in der Medienmitteilung VSSM, 09.11.2020

Quelle: VSSM

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung