Zimmerin/Zimmermann EFZ

Die Berufslehre zur Zimmerin/zum Zimmermann EFZ bildet den Grundstock für eine wertvolle Tätigkeit im Holzbau und bringt gute Perspektiven für eine permanente Weiterbildung und zahlreiche Chancen für die Berufskarriere. Die Zimmerleute sind Fachpersonen für Holzbauwerke aller Art und beherrschen sämtliche Tätigkeiten des Holzbaus. Sie erbringen ihre Leistungen nach ökonomischen und ökologischen Grundsätzen und arbeiten als Generalisten im Betrieb sowie im Rohbau und im Ausbau. Zimmerleute erstellen zudem Fassaden und Treppen, verlegen Böden, setzen Fenster ein und täfern Wände und Decken. Das sowie die Erstellung, die Instandstellung und der Unterhalt von Holz- und Hybridbauten sind wichtige berufliche Handlungskompetenzen.


a)           Ausbildung

  • Dauer: 4 Jahre (ab Sommer 2014)
  • Bildung in beruflicher Praxis: in einem anerkannten  Holzbaubetrieb
  • Schulische Bildung: 1 Tag pro Woche Berufsschule

     

b)          Voraussetzungen & Anforderungen

  • Mindestalter: 15 Jahre
  • Abgeschlossene Volksschule
  • Schnupperlehre wird empfohlen
  • Freude am Werkstoff Holz
  • handwerkliches Geschick
  • Genauigkeit
  • robuste Gesundheit
  • Körperkraft und Beweglichkeit
  • ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Freude an Geometrie, Physik und Mathematik
  • technisches Verständnis
  • Schwindelfreiheit
  • hohe Teamfähigkeit

     

c)           Handlungskompetenzen

  • Vorfertigen und Montieren von Holzbauteilen
  • Erstellung, Instandstellung und Unterhalt von Holz- und Hybridbauten
  • Abbinden von Konstruktionsteilen
  • Aufrichten von Holzkonstruktionen
  • Einbauen von Schutzschichten und Dämmungen

     

d)          Überbetriebliche Kurse

Die überbetrieblichen Kurse (üK) ergänzen die Bildung der beruflichen Praxis und der schulischen Bildung.

47 Kurstage verteilt auf neun Kurse in den ersten sieben Semestern der vierjährigen Lehrzeit

  • Kurs 1 Vorbereiten der Arbeiten, Abbinden von Konstruktionsteilen
  • Kurs 2 Vorbereiten der Arbeiten (Arbeitssicherheit)
  • Kurs 3 Vorbereiten der Arbeiten (Betriebsmittel 1)
  • Kurs 4 Vorbereiten der Arbeiten (Hebe- und Fördermittel)
  • Kurs 5 Vorbereiten der Arbeiten (Betriebsmittel 2)
  • Kurs 6 Vorfertigen von Bauteilen, Einbauen von Schutzschichten und Dämmungen
  • Kurs 7 Vorfertigen von Bauteilen, Montieren von vorgefertigten Produkten (Treppenbau)
  • Kurs 8 Aufrichten von Holzkonstruktionen
  • Kurs 9 Montieren von vorgefertigten Produkten

     

e)           Abschluss

Wer das Qualifikationsverfahren erfolgreich durchlaufen hat, erhält das eidgenössische Fähigkeitszeugnis EFZ und führt den Titel Zimmerin EFZ oder Zimmermann EFZ.


f)           Weiterbildung

Die ibW Höhere Fachschule Südostschweiz ermöglicht (am Standort Chur) folgende Weiterbildungen in der Fachrichtung Holzbau:

  • Holzbau-VorarbeiterIn (Verbandsprüfung)
  • Holzbau-PolierIn mit eidg. FA (Berufsprüfung)
  • TechnikerIn HF Holzbau (Diplomprüfung)
  • Holzbau-MeisterIn / -UnternehmerIn (Höhere Fachprüfung)



g)           Weitere Informationen

Bildungsplan: http://www.holzbau-schweiz.ch/uploads/UploadedDocuments/1193_Document.pdf

Bildungsverordnung: http://www.holzbau-schweiz.ch/uploads/UploadedDocuments/1192_Document.pdf

Berufsberatung: http://www.berufsberatung.ch/dyn/1199.aspx?id=3018

Weitere Bilder