02.10.2013 - Verleihung des Weisstannenpreises im Allgäu, im Schwarzwald und in Vorarlberg

Vom 24. bis 26. September 2013 fanden im Westallgäu, im Schwarzwald und in Vorarlberg die Verleihungen des "Internationalen Weisstannenpreises" statt. Weisstanne kann zu den edelsten Hölzern weltweit gezählt werden. Der Preis zeigt die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten und die "Schönheit" der Weißtanne eindrucksvoll auf.
 

Mit edlem Weißtannenholz zum Holzerlebnis
26.September 2013, Westallgäu, Schwarzwald, Vorarlberg
Der „Internationale Weißtannenpreis“ zeigt eindrücklich auf, dass man unser Weißtannenholz zu den edelsten Hölzern zählen kann. Mit Weißtanne kann Holzarchitektur erst so richtig in Szene gesetzt werden. Die prämierten Projekte in den verschiedenen Kategorien zeigen wie ein Holzerlebnis fast perfekt wird. Am 24., 25. und 26. September fanden die Verleihungen im Westallgäu, im Schwarzwald und in Vorarlberg statt.
 
Heimische Baumart mit perfektem Holzerlebnis!
Das Weißtannenholz ist von matter weißlicher Farbe und zeitlos schön. Es erlaubt ein modernes, edles und zeitloses Design. Die besondere Oberfläche und Struktur des Weißtannenholzes kann behagliche und gleichzeitig moderne Räume schaffen. Der meist verwendete sogenannt „Riftschnitt“ im Sägeeinschnitt bringt die gewünschte Oberflächenstruktur. Beim Riftschnitt wird das Rundholzbloch so eingeschnitten, dass im Holzprodukt stehende Jahrringe erzeugt werden. Die helle, natürliche Farbe behält das Weißtannenholz auch im Licht. Es dunkelt weniger nach als andere Hölzer. Weißtanne lässt sich auch ideal mit anderen Baustoffen wie Glas, Stahl, Beton oder Stein kombinieren bzw. inszenieren.
Weißtanne können wir heute zu den edelsten Hölzern auf der Welt zählen. Die heimischen Waldbesitzer können stolz auf diese besondere Baumart in ihren Wäldern sein. Räume können inszeniert werden. Das Holzerlebnis für den Kunden wird nahezu perfekt.
Regionale Produkte liegen heute voll im Trend. Mit der Weißtanne können wir genau diesen Trend befriedigen, ein absolut modernes Holz, welches nachhaltig in unseren Wäldern nachwächst!
 
Schutzwaldbaum, naturnahe Waldbewirtschaftung und regionale Ressource
Herausheben möchte wird die wichtige ökologische und eine stabilisierende Wirkung der Tanne in unseren Wäldern. Der tiefe Bodenaufschluss sorgt für widerstandsfähige Waldbestände und schützt den Boden vor Erosionen und Rutschungen. Mit der hohen Schattenverträglichkeit wird ein stufiger und stabiler Bestandesaufbau gefördert. Die ökologische naturnahe Waldbewirtschaftung, die gerade in der Klimawandelproblematik immer mehr Bedeutung bekommt, wird unterstützt. Wir nutzen gezielt eine regionale Ressource und unterstützen die regionale Holzwertschöpfungskette. Ein großes Problem stellt der untragbar hohe Verbiss durch die Schalenwildarten Reh, Hirsch und Gams dar. Die Erhaltung des Weißtannenanteils ist eine wichtige Zielsetzung in der naturnahen Waldbewirtschaftung der Vorarlberger Forststrategie.
 
Internationaler Weißtannenpreis – die Vielseitigkeit und die Einzigartigkeit ins Bewusstsein rücken
Um auf diese besondere, regionale, ökologisch wertvolle und traditionsreiche Baumart aufmerksam zu machen, wurde in einer beispielgebenden „Internationalen Kooperation“ der erste Internationale Weißtannenpreis ausgerichtet. Wir freuen uns, wenn damit die Vielseitigkeit und die Einzigartigkeit der Weißtanne wieder verstärkt ins Bewusstsein vieler Bauherrinnen und Bauherren, Planer und Architekten, Verarbeiter und Waldbesitzer rückt.
Der internationale Weißtannenpreis ist ein Kooperationsprojekt der LEADER-Regionen Westallgäu, Nordschwarzwald und Vorarlberg sowie dem Forum Weißtanne e.V., der Waldbesitzervereinigung Westallgäu und dem Waldverband Vorarlberg.
 
Beilage: Hier können Sie das Weißtannenjournal, das anlässlich des internationalen Weißtannenpreises herausgegeben wurde, downloaden: http://www.bertolini-ldt.com/download/weisstanne21x28_gzd_webversion_V.pdf
 
 
 
Foto1: Mit edlem Weißtannenholz zum Holzerlebnis: Die räumliche Raffinesse, die besonderen Qualitäten der Weißtanne und die Präzision im Detail überzeugten die Jury beim Preisträgerprojekt „Kindergarten Bizau“ in der Kategorie Gebäude öffentlich (Architektur Bernardo Bader, Dornbirn, Foto Adolf Bereuter, Dornbirn).
 
Foto 2: Komfort, vertraute Gemütlichkeit und Eleganz paaren sich im Haus Übelher in Mellau, außen wie innen mit Weißtanne bekleidet (Preisträger Gebäude privat, Architektur Jürgen Haller / Peter Plattner, Mellau, Foto Schnabel Albrecht Imanuel, Rankweil).

 

Foto 3: Weißtanne von ihrer besten Seite und perfekt in Szene gesetzt: Vollholztüren feinster Ausführung, wandfüllende Schrankbauten, massive, sägeraue Bodendielen, raumumspannende Täfer an Wänden und Decken, bis hoch hinauf in die Giebel – ein kleines Gesamtkunstwerk zeitgenössischen Wohnens (Preisträger Möbel und Innenausbau, Architektur Bernardo Bader, Dornbirn, Fotos Adolf Bereuter, Dornbirn).
 

Unter folgendem Link können Sie das Weisstannenjournal, welches anlässlich des internationalen Weisstannenpreises herausgegeben wurde, downloaden:

Medieninfo_Int. Weisstannenpreis.pdf

Weisstannenpreis_Kiga Bizau_Gang OG.JPG Weisstannenpreis_Haus Uebelher.jpg Weisstannenpreis_Haus am Moor.jpg
Foto 1: Adolf Bereuter, Dornbirn
Foto 2: Schnabel Albrecht Imanuel, Rankweil
Foto 3: Adolf Bereuter, Dornbirn