18.11.2013 - Die Sektionsmeister der Schreinerlernenden stehen fest

Vom 28. Oktober bis 1. November 2013 fanden in Samedan und Ilanz die Sektionsmeisterschaften der Schreinerlernenden statt. 65 Schreinerlernende aus dem Kanton Graubünden traten zur ersten Prüfung auf dem Weg zur Berufs-WM in Brasilien an.

In den beiden Kurswerkstätten Ilanz und Samedan wurden vom 28. Oktober bis 1. November die Sektionsmeisterschaften für die Schreinerlernenden aus dem Kanton Graubünden durchgeführt. Organisiert wurde diese erste Stufe, auf dem Weg über die Regional- und Schweizermeisterschaft bis hin zur Weltmeisterschaft, vom Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten des Kantons Graubünden (VSSM GR).

Dabei sein ist alles

Die Lernenden hatten knapp acht Stunden Zeit, um einen Beistelltisch mit integrierter Schublade aus Fichte und Birkensperrholz herzustellen. Dabei kamen alle Fertigkeiten, die während der Ausbildungszeit vermittelt werden, zum Zuge: Präzision, Vorstellungsvermögen, Effizienz und ein vernünftiges Arbeitszeit-Management. Ob diese Aufgabenstellung umgesetzt werden konnte, sahen die beiden Experten am Ende des Wettkampftages, bei der Bewertung der Werkstücke. Auch wenn es nicht zu einer Qualifikation für die weiteren Ausscheidungen gereicht hat, profitieren konnten die Teilnehmer von diesem Wettkampf auf jeden Fall. Die Sektionsmeisterschaft ist eine gute Standortbestimmung bezüglich der eigenen Leistungsfähigkeit und gilt daher als ideale Vorbereitung für die zukünftigen Berufsleute auf die Teilprüfung im 3. Lehrjahr und den Lehrabschluss.

Weiter Weg nach Brasilien

Bereits auf der ersten Wettkampfstufe, bei der National rund 900 angehende Schreinerinnen und Schreiner teilnehmen, wird stark selektioniert, erreichen doch nur 90 Lernende die nächste Runde. Dazu gehören die sechs Besten, der insgesamt 65 Teilnehmenden aus Graubünden. Sie haben sich somit für die Regional-Meisterschaften 2014 qualifiziert. Daraus kommen 9 Lernende in die Schweizer Nationalmannschaft. An die Endausscheidung im Jahre 2015 nach Sào Paulo in Brasilien reisen die besten zwei Schreinerlernenden aus der Schweiz. Wer weiss, vielleicht ist einer unserer sechs Bündner mit dabei?

Ränge:

  1. Andri Ragetli, Luven / Weishaupt GmbH, Vella
  2. Sascha Lippuner, Sils i.D. / Ralph Riedi Schreinerei, Fürstenaubruck
  3. Patrik Koller, La Punt / Falegnameria Gian Max Salzgeber, La Punt Chamues-ch
  4. Patric Giger, Platta / Flepp SA, Disentis
  5. Jonas Deck, Igis / Hansjürg Marx Schreinerei, Haldenstein
  6. Simon Tönz, Vals / Reto Casanova Schreinerei, Uors