23.12.2015 - Labels für echtes Schweizer und Bündner Holz

Vor beinahe zehn Jahren hat Graubünden Holz, der Dachverband der Bündner Wald- und Holzwirtschaft das gleichnamige Label „Graubünden Holz“, das Produktlabel für Bündner Holzprodukte eingeführt. Durch dieses Produktlabel und dessen Positionierung auf dem Markt soll die Nachfrage nach Bündner Holz und Holzprodukten gesteigert, die Wertschöpfung erhöht und die Kundschaft im Kanton Graubünden darauf sensibilisiert werden, vermehrt regionale Unternehmen und Produkte zu berücksichtigen.

 

Bislang sind 43 Betriebe aus sämtlichen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette Holz nach Graubünden Holz zertifiziert. Mittels einer Online-Umfrage unter diesen Betrieben konnten zwei Stossrichtungen für eine Neuausrichtung in der Bündner Labellandschaft definiert werden.
 

  • Aktualisierung und Weiterführung des Label Graubünden Holz (GR Holz)
  • Intensivere Nutzung des Herkunftszeichen Schweizer Holz (HSH) 

 

Die Bauherrschaften möchten je länger je mehr Klarheit darüber, woher das Holz für ihr Haus, ihre Möbel, für den Innenausbau oder für die Fassade stammt. Das Label Graubünden Holz wie auch das Herkunftszeichen Schweizer Holz bietet den Unternehmen eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Vorteile der einheimischen Holzprodukte zu empfehlen.
 
Durch eine Rahmenvereinbarung mit der Geschäftsstelle des HSH kann Graubünden Holz nun zusätzlich zum eigenen Label auch die Berechtigung für die Nutzung des HSH erteilen.


 

Label graubünden Holz

 

 

Das Produktlabel graubünden Holz garantiert, dass das Produkt aus einheimischem Bündner Holz ist und eine gute Qualität aufweist. Zudem hat der Kunde die Gewähr, dass die Verarbeitung des Holzprodukts im eigenen Kanton stattgefunden hat. Das Label kommuniziert die mit Graubünden und der Schweiz positiv verbundenen Werte in den Bereichen Produkteigenschaften, Herstellungsmethoden, Umwelt und allgemeine Rahmenbedingungen.

Voraussetzung für die Zertifizierung:

  • Produktionsstandort in Graubünden
  • 80% des verwendeten Nadelholzes aus Graubünden (Rundholz: 100%, Mischprodukte aus Nadel- und Laubholz: 60%)
  • Branchenspezifische Qualitätskriterien werden erfüllt

 


 

Herkunftszeichen Schweizer Holz

 

Das Herkunftszeichen Schweizer Holz weist den Schweizer Ursprung nach. Das Label kommuniziert die mit der Schweiz positiv verbundenen Werte in den Bereichen Produkteigenschaften, Herstellungsmethoden, Umwelt und allgemeine Rahmenbedingungen.
 
Voraussetzung für die Zertifizierung:

  • Produktionsstandort in der Schweiz oder in Liechtenstein
  • 80% des verwendeten Holzes aus der Schweiz (Rundholz: 100%, Holzwerkstoffe: 60%)
  • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und branchenspezifischer Standards
  • Mitglied von graubünden Holz oder einer Trägerorganisation von graubünden Holz

 


 

Nutzen

 
  • Mit einem oder beiden Labels verfügt der Labelnutzer über ein Marketinginstrument, um seine Kundschaft auf klare Weise auf die Herkunft und Qualität der Holzprodukte hinzuweisen.
  • Wertschöpfung bleibt vor Ort
  • Arbeitsplätze werden geschaffen und bleiben erhalten
  • Käufer sind bereit, mehr für einheimische Holzprodukte zu bezahlen.
  • Nicht zuletzt zeigt der Betrieb mit der Labelnutzung grosses Engagement für die Stärkung der Bündner Wald- und Holzwirtschaft, welche allen Holkettenmitgliedern zugutekommt.

Die beiden Labels sind einfach, klar und kostengünstig aufgebaut und machen auf den ersten Blick klar, dass es sich um Bündner, bzw. Schweizer Qualitätsprodukte handelt.
Es können sich sämtliche Betriebe entlang der Wertschöpfungskette Holz zertifizieren lassen.
 
 

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen finden Sie auf www.graubuendenholz.ch