18.11.2016 - Erfolgreicher Messeauftritt der Holzkette an der FIUTSCHER 2016

Bereits liegt FIUTSCHER 2016 in der Vergangenheit! Viele Momente bleiben jedoch in schöner Erinnerung. Es waren fünf spannende und lebendige Tage mit unzähligen Kontakten. Jung und Alt strömten in grosser Zahl in die Stadthalle und liessen sich vom so vielfältigen Berufs- und Weiterbildungsangebot unserer Region begeistern. Wie bereits an den vergangenen drei Durchführungen der FIUTSCHER hat Graubünden Holz zusammen mit den Verbänden der Bündner Wald- und Holzwirtschaft die Holzkettenberufe zusammenfassend an einem gemeinsamen Stand präsentiert. 
 
Das Standpersonal setzte sich aus Vertretern der ganzen Holzkette zusammen, deshalb konnten Fragen rund um das Thema Holz kompetent und fachlich beantwortet werden. Die grosszügig gehaltene Ausstellungsplattform der Holzkette wurde in vier Bereiche unterteilt, in denen die folgenden drei Verbände bzw. Ämter ihre entsprechenden Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten präsentierten:
-      Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden (unterstützt durch: BFUV Bündner Forstunternehmerverband / FOGRA Freierwerbende Forstingenieure Graubünden / SELVA Verband der Waldeigentümer Graubünden)
-      Holzbau Schweiz, Sektion Graubünden
-      Holzbau Schweiz, World Skills: Vorentscheidung des Schweizer National Teams zur Teilnahme an der WM 2017 der Zimmerleute in Abu Dhabi
-      Verband Schweizer Schreinermeister und Möbelfabrikanten des Kantons Graubünden
 
Die Verkettung und Zusammengehörigkeit der einzelnen Akteure der Wald- und Holzwirtschaft wurde mittels einer einheitlichen, durchlaufenden Bodenplatte aus OSB untermalt. Innerhalb der Plattform waren die Projektpartner selbst für die Organisation und Präsentation ihrer jeweiligen Berufe besorgt, was sie auch professionell und mit viel Engagement umsetzten.
 
 

Holzbau Schweiz - Sektion Graubünden
Die Holzbearbeiter und Zimmerleute boten den Besuchern eine Erfahrung, die manch einem das Gefühl ähnlich dem Balancieren auf dem Dachfirst vermittelte. Die Holzkonstruktion war ein gut besuchter Anziehungspunkt - denn sich auf einem Balken in über 3.5 Metern Höhe frei zu bewegen, kann man nicht täglich erleben! Natürlich wurden alle Kletterer mit einer Seilhalterung gesichert. Die Schüler und Jugendlichen hatten ausserdem die Gelegenheit, unter Anweisung der standbetreuenden Zimmerleute einen Kerzenständer aus Fichtenholz herzustellen. Es wurde gehobelt, gesägt und zahlreiche Sägespäne produziert.

Holzbau Schweiz - World Skills
Im vierten Bereich des Holzketten-Stands fand ein besonderes Highlight statt. Zwei der letzten drei Kandidaten des Schweizer National Teams zeigten während der Vorentscheidung der Zimmerleute zu den World Skills in Abu Dhabi 2017 ihr Können. Unter Wettkampfbedingungen leisteten Marcel Heeb und Florian Nock besonderen Einsatz und erstellten je drei Holzbau-Modelle. Die Siegerehrung fand am Sonntagnachmittag statt. Erwin Walker, Sektionspräsident Holzbau Schweiz GR, sowie Martha Walker, Zentralvorstandsmitglied von Holzbau Schweiz, moderierten die Siegerehrung. Jürg Dörig, Präsident des National Team Holzbau Schweiz machte es mit der Entscheidung spannend. Gewinner und somit Teilnehmer an den World Skills 2017 ist Florian Nock aus dem Kanton Zürich. Wir halten ihm weiterhin die Daumen! Jeder Kandidat wurde mit einer handgeschnitzten Steinbock-Holzfigur sowie einem Scarnuz Grischun belohnt und verdankt.

Verband Schweizer Schreinermeister und Möbelfabrikanten Graubünden
Mit einer Vielzahl an Kleinmaschinen, Werkzeugen und Materialien wurde die Vielfältigkeit des Schreinerberufes aufgezeigt und natürlich wurden auch hier vertiefende Informationen durch das kompetente Standpersonal an Interessierte weitergegeben. Zudem wurden die von den Schreinerlehrlingen aus dem 3. Lehrjahr anlässlich des «Holz kreativ» hergestellten Möbel auf einem TV-Bildschirm gezeigt, damit die Besucher einen Eindruck über den Schreinerberuf gewinnen konnten. Die zahlreichen Besucher und Schüler durften ein selber produziertes Give-Away mit nach Hause nehmen. Aus verschiedenen Holzklötzchen entstand ein Teelichthalter aus Holz mit einer dazugehörenden Zündholzschachtel. Drei Arbeitsschritte waren dafür nötig: Mit der Ständerbohrmaschine die Dübellöcher bohren, die Klötzchen mit der Tischoberfräse fasen und die einzelnen Teile zum Schluss mit Holzdübel zusammenleimen. Die Teelichthalter wurden mit feinster Präzision und Konzentration hergestellt! Die Schüler haben unter Aufsicht der standbetreuenden Schreinerlehrlinge die Bohr- und Schleifmaschinen an allen fünf Tagen heisslaufen lassen.

Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden
Dieser Bereich des Holzketten-Stands wurde komplett mit Holzschnitzeln zugedeckt. Hier bot sich die Gelegenheit, selbst einen Bagger mit Holzgreifer zu bedienen. Geschicklichkeit im Umgang mit den vielen Knöpfen, Hebeln und dem Schwenkarm war gefragt. Die dafür vorbereiteten Rundhölzer wurden tatkräftig von den auf dem Bagger sitzenden Jugendlichen hin und her geschwenkt. Während der ganzen Zeit blieb das Standpersonal zur Seite, denn auf Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz wird bei den Waldberufen viel Wert gelegt.

FIUTSCHER-TOUR am Freitag
Am Freitagabend fand die in diesem Jahr erstmals durchgeführte «FIUTSCHER-Tour» statt. Dabei führten bekannte Persönlichkeiten in kurzen Führungen durch die Ausstellung. Unter den 40 Tourguides waren zum Beispiel Rapper Gimma, Ex-Mister-Schweiz Renzo Blumenthal aber auch weniger Bekannte wie die Schweizer Meister in den jeweiligen Berufen. Für die Holzkette waren Ständerat Stefan Engler und Präsident von Graubünden Holz Alessandro della Vedova unterwegs. Die «holzigen» Tourguides liessen es sich nicht nehmen, die diversen Angebote der Aussteller auszuprobieren.

WETTBEWERB
Die Bündner Holzkette führte einen Wettbewerb durch, wobei die Nische des VSSM GR und des AWN eine Wettbewerbsfrage aus ihrem Fachgebiet vorbereitete. Bei den Zimmerleuten musste sogar auf Holzgerüst geklettert werden, um beim Wettbewerb mitmachen zu können!
Aus allen richtig ausgefüllten Wettbewerbskarten wurde täglich je ein Samsung Galaxy Tab E verlost. Die Preise wurden den Gewinnern im Anschluss an die FIUTSCHER zugesandt.

 Die Gewinner:

 Mittwoch: Remo Muro, Sils im Domleschg

 Donnerstag: Severin Bertogg, Malix

 Freitag: Davina Caviezel, Rhäzüns

 Samstag: Simon Sac, Domat/Ems

 Sonntag: Elena Issler, Maienfeld

 

Fazit und Danksagung
Die zahlreichen Medienberichte, persönliche Feedbacks und Nachfragen nach Informationsmaterial über die einzelnen Berufe der Bündner Holzkette bestätigten die eigene Überzeugung, dass der Auftritt der Holzverbände und Ämter an der vierten kantonalen Berufsschau erneut ein gänzlicher Erfolg war.

An dieser Stelle möchten wir allen Organisatoren und Helfern danken, welche beim Auf- und Abbau des Messestandes der Holzkette mitgeholfen haben. Ebenfalls ein grosses Dankeschön an die vielen Standbetreuer, die während der ganzen Woche mitgewirkt haben. Ohne deren engagierten Einsatz wäre eine so gelungene Durchführung nicht möglich gewesen.

Wir freuen uns auf die nächste Durchführung der FIUTSCHER Berufsausstellung im 2018!

Weitere Bilder