13.02.2015 - Einladung zur Branchen-Pressekonferenz Wald und Holz

Wald und Holzwirtschaft vor grossen Herausforderungen

Waldwirtschaft und Holzindustrie bieten rund 12‘000 Arbeitsplätze in der Schweiz. Seit dem Fall der Franken/Euro-Untergrenze Mitte Januar sind viele dieser Stellen in Gefahr. Nicht nur die Währungsverluste im Export, sondern vor allem die günstigen Importprodukte aus dem Euroraum setzen die Branche unter enormen Druck. Es drohen Werksschliessungen in der holzverarbeitenden Industrie sowie ein Abbau der Waldpflege, der langfristig die Stabilität und Multifunktionalität des Schweizer Waldes gefährdet. Damit würden auch verschiedene Nachhaltigkeitsziele der Schweiz im Bereich der erneuer-baren Ressourcen und der Energiewende massiv tangiert.
 
Lignum als Dachverband, Waldwirtschaft Schweiz und Holzindustrie Schweiz zeigen an der Pressekonferenz Wald und Holz auf, welche Wege die Branche zur Bewältigung der Situation beschreitet – von der Intensivierung der Selbsthilfe bis zu einem Bündel gezielter Vorstösse in der kommenden Frühjahrssession in Bern. Am Beispiel eines mit Sägerei, Hobelwerk und Handel breitgefächerten, grossen Betriebs in der Region Bern wird die herausfordernde Lage für Schweizer Holz konkret fassbar.

 

Einladung_Medienkonferenz_Frankenstaerke_Wald+Holz.pdf