28.01.2014 - Erfolgreiche Informationsveranstaltung zum Thema Kooperationen und Innovationen in der Holzbranche

Am Donnerstag 23. Januar 2014 wurden im Rahmen einer Informationsveranstaltung konkrete Praxisbeispiele zum Thema Kooperationen und Innovationen in der Holzbranche präsentiert. Zum Einstieg in das Thema veranschaulichte Dr. Michel Geelhaar, Inhaber der geelhaarconsulting gmbh in Bern, der zugleich durch die Veranstaltung führte, die möglichen Wettbewerbsvorteile und Risiken von Kooperationen und Innovationen.
 

Georg Fromm, Geschäftsführer vom Regionalverband Pro Prättigau stellte das Projekt Mobiglias "Möbel aus Graubünden" vor, welches der Bündner Möbelproduktion zu erhöhter Sichtbarkeit, einem verbesserten Image und einer höheren Produktequalität verhelfen soll.

Olin Bartlomé, Projektleiter bei der LIGNUM - Holzwirtschaft Schweiz präsentierte das Kooperationsprojekt "High Tech Timber". Die Schweizer Holzbaubranche sei europäischer Vorreiter. High Tech Timber ist ein Zusammenschluss von Architekten und Ingenieuren aus dem Holzbereich welcher das Ziel verfolgt, innovative Holzbaulösungen zu entwickeln und ins Ausland zu exportieren.

Dr. Matthias Ammann, Geschäftsführer der Vorarlberger Holzbaukunst zeigte eindrücklich die Erfolgsgeschichte der vorarlberger Holzbranche auf. In 15 Jahren Verbandstätigkeit konnte der Branchenumsatz verdreifacht, das Branchenimage erhöht und der Exportanteil verdoppelt werden. Weitere Aushängeschilder des Verbandes sind die rund 30'000 Architekturtouristen welche jedes Jahr die innovativen, Best-Practice-Objekte im Vorarlberg besuchen sowie die stets hohe Lehrlingszahl in der Holzwirtschaft. Als Erfolgsfaktoren erwähnt Dr. Ammann unter anderem die 300 Jahre bestehende Holzbaukultur im Vorarlberg, den Einbezug der ganzen Wertschöpfungskette, permanente Marketing- und Lobbyingaktivitäten und nicht zuletzt viel Glück, viel Einsatz und die richtigen Player zur richtigen Zeit!

Am Ende der Veranstaltung erläuterte Justin Meyer, Leiter Seminare bei der ibW Höhere Fachschule Südostschweiz, das weitere Vorgehen in der Veranstaltungs- und Ausbildungsreihe «Kooperationen und Innovationen fördern». Die von den Teilnehmern am Schluss ausgefüllten Feedback-Bögen, werden nun ausgewertet und in das weitere Konzept der Ausbildungsserie miteinfliessen.

Weitere Bilder