18.12.2014 - Constructive Alps 2015

Die Schweizerische Eidgenossenschaft lobt über das Bundesamt für Raumentwicklung ARE und dem Fürstentum Liechtenstein im Dezember 2014 den dritten internationalen Architekturpreis aus. Der Preis ist mit 50‘000 Euro dotiert. Die Gewinner werden im Herbst 2015 bekannt gegeben.

Gesucht werden besonders nachhaltige Sanierungen und Neubauten, die zwischen 2010 und 2014 fertiggestellt wurden und innerhalb des Alpenbogens stehen. Zur Bewerbung eingeladen sind vor allem jene ArchitektInnen und BauherrInnen, die mit ihrem Objekt sowohl die ökologischen und ökonomischen, wie auch die sozialen und kulturellen Kriterien der Nachhaltigen Entwicklung umgesetzt haben. Sie zeigen als suffiziente, effiziente und konsistente Gebäude, wie für BewohnerInnen und Umgebung mehr Lebensqualität entsteht. Die Objekte stehen für ein Sanieren und Bauen mit Sinn und Sinnlichkeit.

Eine internationale Jury unter Vorsitz des Schweizer Architekturjournalisten Köbi Gantenbein bestimmt in einem diskursiven Verfahren die Gewinner. Sie werden im Oktober 2015 bekannt gemacht. Weitere Jurymitglieder sind Giancarlo Allen (Italien), Helmuth Dietrich (Österreich), Dominique Gauzin-Müller (Frankreich/Deutschland), Andi Götz (Liechtenstein/Schweiz) und Robert Mair (Liechtenstein/Österreich).

Weitere Informationen zu «Constructive Alps – Internationaler Preis für nachhaltiges Bauen und Sanieren in den Alpen 2015» sowie zur Einreichung - finden Sie unter www.constructivealps.net