Leitbild / Ziele / Statuten

Einleitung

Graubünden Holz ist eine rechtlich unabhängige, kantonale Organisation der HWK / LIGNUM (Schweizerische Holzwirtschaftskonferenz/Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für das Holz). Die Dachorganisation Graubünden Holz entstand aus dem Zusammenschluss der Teilverbände der Bündner Wald- und Holzwirtschaft und setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Bündner Forstunternehmerverband, BFUV
  • Holzindustrie Schweiz Regionalgruppe Graubünden
  • Holzbau Schweiz, Sektion Graubünden
  • Kanton Graubünden (Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden)
  • SELVA, Verband der Waldeigentümer Graubünden
  • VSSM, Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten des Kantons Graubünden
  • ibW Höhere Fachschule Südostschweiz
  • Einzelmitglieder

 

Der Zusammenschluss erfolgt in der Überzeugung, dass:

  • die Wettbewerbsfähigkeit der Bündner Wald- und Holzwirtschaft durch koordinierte Massnahmen verbessert wird;
  • die Interessen der Mitglieder mit einer Stimme wirkungsvoller vertreten werden;
  • die gemeinsamen Anliegen der gesamten Bündner Wald- und Holzwirtschaft kompetenter und kostengünstiger zu lösen sind;
  • die allgemein gewünschten Dienstleistungen für die Betriebe wirkungsvoller erfüllt werden;
  • die Zusammenarbeit zwischen den Teilbranchen wirksamer gestaltet werden kann.

 

Zielsetzungen

Der Auftrag gemäss Statuten vom 31.August 2000 wird wie folgt präzisiert. Graubünden
Holz als Dachorganisation der Bündner Wald- und Holzwirtschaft will zum gesteigerten
Holzeinsatz und zur erhöhten Wertschöpfung im Kanton beitragen durch:
 

a) Förderung von Innovationen, von anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsprojekten, von Technologietransfer sowie der Aus- und Weiterbildung;

b) Optimierung der Informations- und Materialflüsse innerhalb der Holzkette Graubünden;

c) Entwicklung und Umsetzung eines Kommunikationskonzeptes, mit dem ein überzeugender Auftritt der Bündner Wald- und Holzwirtschaft bei der Öffentlichkeit und der Politik gegeben ist;

d) Förderung des Holzabsatzes mit Informations- und PR-Massnahmen sowie mittels Beratertätigkeit;

e) Vertretung der Interessen der Holzkette Graubünden in Wirtschaft und Politik;

f) Wirkungsvolle und koordinierte Verwendung der von den Mitgliedern und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellten Mitteln.

 

Grundsätze

  • Graubünden Holz baut stark auf die Initiative ihrer Mitglieder insbesondere ihrer Verbände
  • Ihre Tätigkeit zielt auf alle Produkte der Wald- und Holzwirtschaft
  • Ihre Aktivitäten beziehen sich grundsätzlich auf die Verwendung von Holz. Wo es sinnvoll und möglich ist, soll die Verwendung von Bündner Holz bevorzugt werden

 

Zielpublikum

Graubünden Holz zielt mit ihrer Tätigkeit primär auf:

  • Bauherrschaften (privat und öffentlich)
  • Architekten und Ingenieure
  • Verbände, Behörden und Ämter
  • Schulen (sämtliche Stufen)

 

Aktivitäten

Die Aktivitäten von Graubünden Holz werden wie folgt strukturiert:

  • Information und Beratung
  • Weiterbildung
  • Medienarbeit
  • Einflussnahme zu Gunsten von Holz
  • Projektbearbeitung für gemeinsame Anliegen 

     

Statuten Graubünden Holz 2017 (Teilrevision 2017).pdf